PG Kirchzell
Gottesdienst und Stehempfang in Kirchzell – Mit einem feierlichen Abschiedsgottesdienst in der Herz-Jesu-Pfarrkirche wurde Pfarrer Suresh Varghese nach 18-monatiger Tätigkeit in der Pfarreiengemeinschaft Kirchzell verabschiedet. Den Gottesdienst zelebrierten Pfarrer Prokschi und Pfarrer Suresh gemeinsam. Die Ministranten bedankten sich stellvertretend für die gesamte Pfarreiengemeinschaft mit Sternen für alle schönen Erlebnisse und Erfahrungen mit Pfarrer Suresh.

Die Pfarreiengemeinschaft KIrchzell hat neuen Pfarrer – Die KIrche platzte aus allen Nähten, so viele Kirchzeller und Gäste aus Nah und Fern waren zur Pfarreinführung gekommen. Dekan Niko Stanek führte Michael Prokschi als neuen Pfarrer der Pfarreiengemeinschaft Herz-Jesu Kirchzell ein. Er bedankte sich auch bei Pfarradministrator Christian Wöber.

Fortbildungsabend "1 Stunde ZEIT" – Wie geht Kommunikation ohne Worte? Vor diesem Problem stehen Schlaganfallpatienten, ihre Angehörige und Menschen der Nachbarschaftshilfe, wenn die Patienten nicht mehr oder nur schlecht sprechen können. Auf sehr kurzweilige und humorvolle Weise berichteten drei Menschen bei einem Fortbildungsabend in Amorbach von ihren Erfahrungen, die selbst von diesem Sprachverlust betroffen sind, der Aphasie genannt wird.

Pfr. Suresh verlässt die Pfarreiengemeinschaft – Pfr. Suresh Varghese, der seit Juni 2011 in der Pfarreiengemeinschaft als "Priester zur Aushilfe" gewirkt hat, verlässt Kirchzell Anfang November. Bei einem Danke-Abend nahmen fast 50 Ehrenamtliche aus Kirchzell und allen Ortsteilen Abschied von dem beliebten Priester. Worte der Dankbarkeit fand Pfarrgemeinderatsvorsitzende Anette Ott auch für Pfarrer Christian Wöber, der seit Mai 2010 als Pfarradministrator für die Pfarreiengemeinschaft Kirchzell verantwortlich war.

1 Stunde Zeit im "Schaufenster" – Noch relativ jung ist das Projekt „1 Stunde Zeit“, das in den vier Odenwaldgemeinden Amorbach, Kirchzell, Schneeberg und Weilbach gemeinsam auf die Beine gestellt wurde. „Die Projektgruppe traf sich zum ersten Mal im September 2008 und brachte mit beratender Begleitung durch Wolfgang Härtel von der Caritas dieses Nachbarschaftshilfeprojekt auf die Beine“, erläutert Pastoralreferent Marcus Schuck, einer der Projektinitiatoren. „In Amorbach gab es damals Bedarf und in Kirchzell ging es darum, Familien zu entlasten.“

Emmi Bundschuh aus Kirchzell über 1 Stunde ZEIT: – "Bei uns auf dem Land ist es schwierig einzukaufen, weil es nicht alles gibt. Mein Mann ist krank und ich kann ihn nicht lange allein lassen. Die Ansprechpartnerin von ´Eine Stunde Zeit´ wohnt bei uns in der Nachbarschaft. Ich habe sie angesprochen, weil ich zum Einkaufen nicht aus dem Haus komme, denn ich selbst habe keinen Führerschein. Nun bin ich schon einige Male von verschiedenen Helfern zum Einkaufen nach Miltenberg oder Amorbach gefahren worden. Mir gefällt diese Initiative sehr gut. Die Helfer, die mich fahren, sind alle sehr nett und hilfsbereit. Ich freue mich über diese tolle Form der Nachbarschaftshilfe." (Emmi Bundschuh)  

Wegen Waldbrandgefahr – Die Jugendfeuerwehr und die KjG haben ihr für Karsamstag geplantes Osterfeuer wegen Waldbrandgefahr abgesagt.  

Im Oktober endet die lange Zeit ohne Pfarrer – Der Bischof hat mit Wirkung vom 1.10.2012 einen neuen Pfarrer für die Pfarreiengemeinschaft Herz Jesu Kirchzell ernannt. Neuer Pfarrer wird Michael Prokschi. Der 41jährige stammt aus Aschaffenburg. Nach einer Lehre zum Friedhofs- und Zierpflanzengärtner studierte er Theologie und wurde 2007 zum Priester geweiht. Derzeit wirkt er als Pfarrvikar in der Pfarreiengemeinschaft St. Franziskus am Steigerwald in Frankenwinheim. Seine Einführung in Kirchzell ist voraussichtlich am Sonntag, 28.10., nachmittags.

KAB: Statt Auflösung jetzt Neubeginn – Noch im Januar wollte sich die Katholische Arbeitnehmerbewegung (KAB) in Kirchzell auflösen, weil der Ortsverband überaltert war und niemand mehr Verantwortung übernehmen konnte. Doch es kam für alle Beteiligten überraschend anders. 8 junge Familien sind inzwischen Mitglied geworden, die in den letzten Jahren an Familienwochenenden der KAB teilgenommen hatten. Sie stellen nun auch das neue Vorstandsteam, das sich Angebote für Familien in Kirchzell auf die Fahne geschrieben hat.

Am Sonntag in der Pfarrkirche Herz-Jesu – Stellt euch vor... Wir beten und Gott hört uns. Darum geht es im Familiengottesdienst am Sonntag, 16. Oktober, um 10 Uhr in der Herz-Jesu-Pfarrkirche. Das Familiengottesdienstteam lädt besonders Familien mit Kindern herzlich ein.  

Ministranteneinführung der Pfarreiengemeinschaft Kirchzell – 12 neue Ministranten wurden in einem Jugendgottesdienst in ihre Aufgabe in der Pfarreiengemeinschaft Herz Jesu Kirchzell eingeführt. Bei ihrem Dienst am Altar seien sie „Mittendrin statt nur dabei“ und damit ein Vorbild für die ganze Gemeinde, führte Pastoralreferent Marcus Schuck aus. Ihre Gemeinschaft als Ministranten machten sie sichtbar, indem sie mit einem roten Faden ein Netz zwischen sich spannten. Die einzelnen Fäden standen unter anderem für die Liebe, die verbindet, gegenseitige Achtung und festen Zusammenhalt.

Zum 381. Mal lösen Kirchzeller Versprechen ein – Rund 300 Gläubige haben sich an der dreitägigen Dieburg-Wallfahrt der Kirchzeller unter der Leitung von Klaus Mauder beteiligt. 27 Pilger legten die gesamte Strecke nach Dieburg zu Fuß zurück. Die übrigen Wallfahrer machten sich teilweise zu Fuß, mit Autobussen oder Privatautos auf die 381. Wallfahrt zur schmerzhaften Muttergottes. Damit erfüllen die Kirchzeller ein Gelübde aus dem Dreißigjährigen Krieg.

­